Im Zuge der Cebit präsentiert Fujitsu einen Durchbruch auf dem Gebiet der nachhaltigen Eingabegeräte. Mit der M 440 Eco haben die Ingenieure erstmals eine fast vollständig biologisch abbaubare Computermaus entwickelt!

Die Hülle der M 440 Eco besteht aus nachwachsenden organischen Rohstoffen wie Stärke und Lignin. Ermöglicht wird dies durch die Verwendung des organischen Kunststoffersatzes Arboform. Dieser hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Maus flexibler ist als bei herkömmlichen Kunststoff- basierten Modellen. Auch beim Kabel wurde bewusst auf den Einsatz von Kunststoffen verzichtet. Die Maus ist also, abgesehen von der Platine in ihrem inneren, komplett biologisch abbaubar. Dazu kommt, dass bei ihrer Herstellung wesentlich weniger Co2 freigesetzt wird, was die gesamte Öko Bilanz dieses Zeigegeräts durchweg positiv ausfallen lässt.

Die umweltfreundliche M 440 Eco ist ab sofort im Handel erhältlich und kann mit einem Preis von ca. 20 Euro vielleicht bald die herkömmlichen PVC- basierten Modelle ablösen.