Es ist eingentlich nicht ganz das Thema unseres Blogs, aber die Ausstellung „Y/OUR/SPACE – Neue Positionen Digitaler Kunst“ die am 10. Mai 2011 am Hohen Markt in Wien eröffnet wird, ist trozdem einen Beitrag wert.

In der Austellung werden rund 35 aktuelle Arbeiten von Studenten der Universität für angewandte Kunst öffentlich vorgestellt. Der Ausstellungsraum wurd vor kurzem noch als Geschäftslokal genutz und stellt daher eine alternative zu den gewöhnlichen Galerien dar.

Für die Kuratoren Ruth Schnell und Romana Schuler ist die grosse Themenvielfalt wichtig. Die komplexe Präsentation zeigt auf ganzheitliche Weise, dass „Digitalen Kunst“ mit immanenten Fragestellungen und dem Grenzbereiche zwischen analogen und digitalen Bildproduktionen befasst.

Klang- und Soundinstallationen oder Roboterkunst werden auf der internationalen Ausstellung, die leider nur bis zum 22. Mai dauert ebenso gezeigt wie Einblicke in eine Welt zwischen Wissenschaft und Kunst Damit erhalten die Studenten auch Möglichkeit die Thematiken Digitale Kunst einem grösseren Publikum vorzustellen. Die Künstler von „Y/OUR/SPACE“ kreieren, nicht zuletzt dank der Überschneidungen in den Arbeiten, interessante Lösungen um Perspektiven in kritischer Auseinandersetzung mit den Digitalen Welt zu entwickeln.