Natürlich ohne es vorher anzügündigen um den Leuten die Chance zu geben die Meilen noch schnell abzufliegen, hat die Lufthansa die Preise für die Prämientickets drastisch erhöht.

Besonders in den höheren Serviceklassen sind die Erhöhungen dramatisch. So kostete vor dieser Aktion der Flug von Europa in die USA in der Busniessclass 90.000 Meilen. Ab jetzt kostet er 105.000. In der First ist der Unterschied sogar noch höher. Und wenn man schon mal dabei ist, dann langt man bei der Lufthansa auch richtig zu. So wurden auch im gleichen Atemzug neben der Meilenerforderniss auch die Zusatzpreise erhöht, die man bezhalen musste. So kostete bei unserem Test auf der Lufthansa Webseite eine Flug von München nach Miami neben den bereits erwähnten 105.000 zusätzlich über 420 Euro Gebühr. An eine Erhöhung des Services wird dabei aber von Seiten der Lufthansa nicht gedacht.
Wir finden, es wäre zumindes fair gewesen, die Erhöhung anzündigen, damit man seine hart gesamelten Bonusmeilen noch zu den alten Werten abfliegen kann. Aber das schient der Lufthansa wohl egal zu sein. Wir sagen Pfui! So geht man mit langjährigen Statuskunden nicht um.

Wer erfahren möchte wie er bei anderen Airlines auch zu guten Konditionen einen Star-Alliance Gold Status und viele Bonusmilen bekommen kann oder sich überhaupt nach Alternativen umsehen möchte, mit denen man die selben Annehmlichkeiten bekommt, für den gibt es bei uns Informationen.