Menlo Park (dts Nachrichtenagentur) – Facebook-Nutzer haben ab sofort mehr Kontrolle über ihre Privatsphäre. Via Blogeintrag verkündete das soziale Netzwerk mit über 700 Millionen Mitgliedern, dass es von nun an leichter sein wird, seine Daten zu schützen. Unter anderem sollen diverse Einstellungen, die vorher nur in einem Extrabereich geändert werden konnten, nun direkt in die Seite integriert werden. Des Weiteren könne der Nutzer nachträglich die Sichtbarkeit seiner Einträge ändern können. Bei Bildern sei es nun auch möglich Nutzer außerhalb der eigenen Freundesliste zu markieren. Diese muss vorher allerdings erst zustimmen. Man könne sich nun auch leichter anzeigen lassen, wie das Profil aus Sicht anderer Nutzer aussieht. Die unter starker Kritik stehende Gesichterkennungsfunktion bei neu hochgeladenen Bildern bleibt weiterhin unverändert bestehen. In den kommenden Tagen sollen die Neuerungen schrittweise umgesetzt werden.