Vor einiger Zeit waren die 100-Dollar Computer im Trend. Nun steht wohl eine Welle von günstigen Laptops bevor. Der PC-Bauer Dell hat in Indien den Inspiron R Laptop vorgestellt. Als Prozessor wird ein Intel 3G mit Ivy Bridge verwendet. Dank einer Zusammenarbeit mit Microsoft soll der Laptop mit Windows 8 ausgeliefert werden. Zusammen soll das Gerät, das mit vielen teureren gut mithalten kann, für umgerechnet rund 120 Euro.

In Europa wird es ihn aller voraussieht nach nicht zu kaufen bekommen. Denn wie ein Unternehmenssprecher sagte, will man mit diesen günstigen Angeboten die Bevölkerung in der 3. Welt ansprechen und ihnen einen verbesserten Zugang zu neuer Technologie schaffen. Schade, vielleicht gib es doch den ein oder anderen, der einen diese Laptops über Internet verkauft, oder man bringt sich einen von einer Reise mit.

Der Taiwanesische Hersteller Acer will jedoch einen anderen weg gehen. Wie Acer CEO Wang mitteilte will man von vor dem Spätherbst einen ebenfalls mit Windows 8 ausgestatteten vollwertigen Laptop auf den Markt bringen.

Im Gegensatz zu Dell wird allerdings auf einen AMD Prozessor gesetzt, der den günstigen Preis auch in der westlichen Welt haltbar machen soll