Heutzutage sind Notebooks schon gar nicht mehr wegzudenken, konnte man vor Jahren damit bloß Office Arbeiten erledigen, und ein paar Filme anschauen, so kann man mit ihnen heute so ziemlich alles machen, sofern man sich ein hardwarestarkes Notebook zulegt.

Notebooks 2013

Der Vorteil liegt ganz klar im Bereich der Mobilität, so schleppt man heute keine steindicken Geräte mehr mit sich herum, sondern hat die Auswahl an vielen komfortablen Modellen wie z.B. das ASUS S551LB-CJ043H, oder das Lenovo-ThinkPad T431s. Auch als Ultrabook bekannt, verfügen diese Notebooks auch über eine Touch-Display-Funktion, und lassen sich mit wenigen Handgriffen zu einem Tablet-PC umklappen. Diese handlichen Geräte sind wahre Alleskönner, und kommen mit Hardware vom feinsten daher. So haben die Hersteller bspw. im ThinkPad 8GB RAM-Speicher, einen Intel Core i7-3687U Prozessor (2x 2,1GHz, 4MB Cache) und einen Intel HD Graphics 4000 Chipsatz sowie eine 240GB SSD Festplatte für blitzschnelles Booten und arbeiten verbaut.

Daneben gibt es natürlich noch die normale Variante der Notebooks, die heutzutage genauso hardwarestark daherkommt: Quad Core und über 4 GB RAM-Speicher gehören längst zum Standard und sind in den meisten Mittelklasse-Laptops verbaut.

Doch auch hier ist natürlich noch Luft nach oben, so kommt das DELL Latitude E6530 Notebook mit einem Intel Core i7 Prozessor, 8GB RAM-Speicher, 256GB SSD Festplatte und einer NVIDIA NVS 5200M Grafikeinheit daher, dieses Notebook fällt definitiv in den Bereich High-End und kann in wirklich jedem Bereich maximale Leistung bieten.
Wichtig bei allen Notebooks ist aber natürlich auch die Akkulaufzeit und das Display, beides sollte auf die eigenen Bedürfnisse passen. So bieten auch Notebooks den 720p HD Standard und den 1080p-FHD Standard. Je nach Einsatzbereich sollte darauf geachtet werden denn klar ist: Höhere Display Auflösung = mehr Akkuverbrauch allein schon vom Display.

Alles in allem bieten Notebooks heutzutage eine wunderbare Alternative zum weniger mobilen Desktop-PC.